Menu

Frühjahr und Natur

Was uns die Natur immer wieder vor Augen führt

Veröffentlicht am 30.3.2017 von christine um 19:03 Uhr

Der Frühling ist da und damit bei mir auch endlich Lammzeit - ich bzw. meine Schafe bin / sind immer recht spät und habe/n erst neugeborene Lämmer, wenn bei anderen schon richtig große Lämmer auf der Wiese laufen.
Diese Jahreszeit führt mir auch jetzt wieder die Naturgesetze, den Lauf des Lebens, des Entstehens und Vergehens vor Augen und das berührt mich wie immer sehr, denn ich erlebe hautnah, wie die Natur so ticken kann.
Und das ist nicht immer "schön", angenehm, rosarot und die Idylle pur. Kein "Landlust" wohin man guckt, keine vorösterliche Harmonie und nur Frieden und Wohlgefallen. Nein! Auch mal bretthart und unter die Haut gehend und desillusionierend. Nicht perfekt - aber was ist perfekt? Aber den Anspruch hat man ja.
Also erlebe ich auch den Tod in der Lammzeit, in der Zeit der eigentlich nur Geburten und des Wachstums und Neuentstehens.
Nach fünf Monaten Trächtigkeit ist alles "umsonst" - alle Mühe vergebens und Mensch und Tier suchen und suchen ....
Dann gibt es auch den Fall von Drillingen, die nicht alle topfit sind und wo das Mutterschaf knallhart ist und der Meinung ist, das "das dritte Rad am Wagen" - obwohl es ja die langen Monate mit den anderen beiden im selben Bauch war - hier nichts mehr zu suchen hat.
Wirklich knallhart! Für mich schon fast brutal und das bei einem lieben, freundlichen, friedfertigen, ruhigen und braven Tier, einem Muttertier!
Das finde ich immer noch erstaunlich, milde ausgedrückt .... Es sind HAUS-Tiere, die unter meiner Obhut stehen und also greife ich ein und habe nun ein Flaschenkind an der Backe. Und die Sorgen, dass Mutter Natur, das Mutter-Schaf, es "platt" macht, wenn ich nicht genug aufpasse! Prima! Die Balance zwischen Natur und menschlichem "Gutsein" und Gerechtigkeitsempfinden und Muttergefühlen zu finden und zu wahren und zu verwirklichen - zur Zeit anstrengend und Schlaf raubend. Ob es sich "lohnt", weiß ich natürlich nicht und das ist auch gut so! Aber versuchen tue ich es wie jedes Jahr, nicht perfekt, immer bemüht die beste Lösung zu finden und daraus zu lernen.
Die Natur, die Tiere sind nicht immer warmherzig, liebevoll, rücksichtsvoll, sie können auch richtig fies und gemein sein für unser Empfinden - die Katze zeigt mir das fast jeden Tag mit ihren Mäusen und Vögeln und was auch immer. Eine Lernaufgabe! Fröhliche VorOsterZeit uns allen ;)
PS Es ist MEISTENS sehr schön mit den Tieren, meist ist alles harmonisch und friedlich und alle sind gesund und munter und fühlen sich wohl, springen über  die Wiese und freuen sich des Lebens und ich mich auch!!!

Impressionen


Aktuelles zum Stöbern