Menu

Schüßler Salze

Die Therapie mit den Mineralstoffen wurde von Wilhelm Heinrich Schüßler erarbeitet. 

Er fand heraus, dass die Ursache aller Lebensvorgänge und der Veränderungen von Geweben und Organen in der Erregbarkeit der Zelle zu finden sind. Somit gründen Entstehung und Eigenart jeder Krankheit auf der Zelltätigkeit und eine gesunde Zellfunktion ist abhängig von dem normalen Gehalt an anorganischen Salzen. Weicht nun dieser Wert von der Norm ab, kann Krankheit entstehen und die Therapie besteht bei Schüßler durch die Zufuhr dieser Stoffe. 

Wichtig sind die Auslösung eines Reizes und die Informationsübertragung an die Zellen, die dann in Folge die notwendigen Salze aus der Nahrung aufnehmen können. 
Sein Leitsatz ist: „Fehlendes wird mit Fehlendem aufgefüllt“.

Zu den zwölf Schüßler Salzen gehören: 
Calcium fluoratum, Calcium phosphoricum, Ferrum phosphoricum, Kalium chloratum, Kalium phosphoricum, Kalium sulfuricum, Magnesium phosphoricum, Natrium chloratum (muriaticum), Natrium phosphoricum, Natrium sulfuricum, Silicea und Calcium sulfuricum.

Später wurden noch weitere Ergänzungsmittel hinzugefügt. Schwerpunktmäßig setze ich Schüßler Salze bei der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen, Abwehrschwäche, Hauterkrankungen oder Allergien ein. Sie können ebenso in Kombination mit anderen Naturheilverfahren eingesetzt werden und sind einfach in der Handhabung und Verabreichung.

Die Therapie mit Schüssler Salzen ist jedoch von der Schulmedizin nicht anerkannt!

Impressionen